bitte 'Bilder' aktivieren

Berichte


Joachim Voelz
Rund um Eltershofen mit Schlossführung
Bei herrlichem Spätsommerwetter und unter strahlend blauem Himmel konnten wir Anfang Oktober unsere Tour um Eltershofen durchführen. Die Beteiligung war etwas dürftig aber für die WalkerInnen, die dabei waren, hat es sich aus meiner Sicht sicherlich gelohnt, denn gegen Ende der Tour gab es noch 2 Besonderheiten. Zunächst das „Wasserschloss Eltershofen“ der Grafen von Westerholt und beim Friedhof dann die „Uralte Friedhofseiche“.
Beim Schloss hatten wir ganz großes Glück. Just als wir vor dem verschlossenen Tor der Zufahrt standen, kam auf dem Weg vom Schloss der „Schlossherr“ persönlich auf uns zu. Graf Ludger von Westerholt gab sich die Ehre! Der war überaus freundlich und erzählte uns etwas über das Schloss und als er merkte, dass auch ein gewisses Interesse vorhanden war, öffnete sich für uns das schwere, schmiedeeiserne Tor und wir konnten den Schlossgarten betreten. Doch das war noch nicht alles. Nachdem wir die Brücke über den Schlossgraben überquerten, öffnete er das große Tor in den Schlosshof und letztendlich zum großen Saal im Erdgeschoss und wir bekamen exklusive und sehr interessante Informationen direkt vom Schlossherrn.
Zum Abschluss kamen wir dann noch bei der „Alten Friedhofseiche“ vorbei. Die Eiche wurde im Umfeld des 30­jährigen Krieges vor ca. 400 Jahren gepflanzt. Damit ist diese, teilweise nicht sehr bekannte, Eiche genauso alt wie die viel berühmtere „Breite Eiche“ bei Gottwollshausen. Der Stammumfang beträgt immerhin fast 8m und die Eiche ist noch relativ vital.


Graf Westerholt persönlich gab sich die Ehre und führte uns


die 400-jährige Friedhofseiche


zurück zu "Berichte"
bitte 'Bilder' aktivieren
großes Bild 

www.postsg.de

externer Link:
verläßt unsere Seite in einem neuen Fenster:
fortfahren